kanzlei@bgzwn.at | 02622 / 23136 | Zehnergasse 15, 2700 Wiener Neustadt

Unter dem Motto „Wir macht dich stark und ich darf sein wie ich bin und kann werden was ich will“ leben wir an unserer Schule miteinander, füreinander und gemeinsam und akzeptieren dennoch jeden Einzelnen mit allen Besonderheiten. Dabei versuchen wir stets Stärken zu stärken und Schwächen zu schwächen. Fehler sehen wir als Chance zum Lernen und als Quelle der Entwicklung und des Wachstums. Wir unterstützen einander und nehmen Rücksicht aufeinander.

Wenn wir drei Werte nennen müssen, die uns besonders wichtig sind, dann nennen wir Achtsamkeit, Respekt und Wertschätzung. Wichtig ist uns dabei, zu sagen und zu leben, dass diese Werte in allen Richtungen gelten. Wir LehrerInnen gehen achtsam, respektvoll und wertschätzend auf unsere SchülerInnen zu und dürfen an unserer Schule erkennen, dass unsere SchülerInnen diese drei Geschenke jeden Tag zurückgeben.

Wir versuchen eine moderne Schule des 21. Jahrhunderts zu sein, daher müssen uns Klima- und Umweltschutz, Tierschutz und Menschenrechte, Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen und gesunde Lebensführung ein großes Anliegen sein. Aus diesem Grund sind alle vorhin genannten Bereiche auf unserer Lehragenda und in unserem Schulprogramm fest verankert. In allen Unterrichtsgegenständen finden sich diese Themen. Bei uns an der Schule sind sie auch Thema vieler Unverbindlicher Übungen. In diesen Bereichen haben wir bereits unzählige Preise gewonnen und viele Zertifikate verdient.

All unsere Klassen sind hell und zusätzlich auch für den digitalen Unterricht ausgestattet. Die Klassengröße stellt allerdings eine Herausforderung für unsere Schule dar. Da viele SchülerInnen unsere Schule besuchen wollen und wir diesen auch einen Schulplatz anbieten möchten, kann es schon vorkommen, dass 20 SchülerInnen in einem kleinen Klassenraum untergebracht sind. Uns ist dennoch wichtig, dass die Maximalanzahl von 30 SchülerInnen pro Klasse nicht überschritten wird

Unsere Orientierungszahl liegt bei 25 SchülerInnen, die wir in den letzten Jahren auch gut eingehalten haben. In Härtefällen kann es sein, dass wir darüber hinaus noch Kindern eine Chance geben. Unsere pädagogischen Erfahrungen haben uns gezeigt, dass wir mit der Anzahl von 25 Kindern gut und individuell lehren und lernen können.