kanzlei@bgzwn.at | 02622 / 23136 | Zehnergasse 15, 2700 Wiener Neustadt

Ja, davon gibt es viele und in mehreren Angebotsformen. Das sind einmal die Unverbindlichen Übungen aus der Kategorie „Förderprogramm“ zur Stärkung der Deutsch-, Mathematik- und Englischkompetenz. Aufgeholt werden Defizite, Schwächen werden minimiert, aber auch Interesse wird neu geweckt. Dazu kommen jeweils im Klassenverband periodische „Förderblöcke und Förderstunden“, in den Gegenständen, wo SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen in der Direktion Defizite rückmelden. Besonders stolz sind wir auf unsere individuellen Förderprogramme nach dem Buddy-Prinzip. Ausgebildete und besonders sozial-kompetente SchülerInnen unterstützen, als „Kumpel und Partner“, einzelne SchülerInnen.

Ja! Diese ist an unserer Schule sehr gut besucht. Nach Anmeldung können SchülerInnen aus der Unterstufe an einem oder zwei bis zu fünf Tagen in der Woche unser Tagesschulheim buchen. Von frühestens 12.20 bis spätestens 16.30 Uhr werden die Tagesschulheimkinder von unseren LehrerInnen betreut. Dabei gibt es drei Arten von Betreuung: die Lernbetreuung, in der gemeinsam mit den Lehrkräften Hausübungen gemacht und der Schulstoff wiederholt werden, die Betreuung im musisch, kreativen und sportlichen Bereich mit geplanten Aktivitäten mit dem Lehrpersonal und der betreute Freizeitbereich, in dem sich die Kinder eine Auszeit nehmen und auch einmal chillen können. Die Tagesschulheimzeit beginnt mit einem gemeinsamen Mittagessen in unserem Schulbuffet mit der Auswahl von mehreren Menüs.

Mehr zu unserem Tagesschulheim erfahren Sie auf der Homepage über den Pfad „Unsere Schule à Nachmittagsbetreuung“ oder über den Link. Für den virtuellen Tag der Schulpräsentation hat unser Tagesschulheim-Team gemeinsam mit unseren SchülerInnen ein spannendes und informatives Video vorbereitet.

Der Betreuungsbeitrag richtet sich nach der in Anspruch genommenen Anzahl an Wochentagen. Derzeit betragen die monatlichen Kosten für fünf Wochentage: 88 €, vier Wochentage: 70,40 €, drei Wochentage: 52,80 €, zwei Wochentage: 35,20 €, ein Wochentag: 26,40 €. Eine Ermäßigung des Beitrages ist je nach Jahresnettoeinkommen der Eltern möglich. (derzeit unter ca. 19.500,-).

Die Anmeldung ist in den ersten Schultagen von zuhause aus über eduFLOW, unser virtuelles Mitteilungsheft und Kommunikationsplattform, möglich. Eine Anmeldung und ein Einstieg sind während des gesamten Schuljahres unbürokratisch möglich. Am schnellsten funktioniert das über die E-Mail-Adresse: tsh@bgzwn.at

Antwort: In jeder Freistunde dürfen sich unsere SchülerInnen in einem unserer vier Schulhöfe aufhalten. Um achtsam miteinander umzugehen und nicht gegenseitig zu stören, dient jeder der vier Schulhöfe einem unterschiedlichen Zweck. Im Schulhof 1 wird miteinander gelacht und gespielt. In diesem Hof befindet sich auch unser Schulcafé, in dem die mitgenommene Jause oder die Speisen und Getränke vom Schulbuffet gegessen werden können. Im Schulhof 2, der sich durch das Kunstwerk „ME&WE“ auszeichnet und vor der Bibliothek befindet, können sich unsere SchülerInnen in den Pausen / Freistunden, aber auch am Nachmittag zurückziehen, um zu lesen, sich leise miteinander zu unterhalten oder um zu chillen. Im Schulhof 3 bei den Bäumen und auf den Sportanlagen wird gelaufen, gelacht, gespielt und unsere SchülerInnen können sich dort nach Herzenslust austoben. Auch die SchülerInnen aus dem Tagesschulheim nutzen die Schulhöfe am Nachmittag oft und intensiv.

Ja, und das wirklich sehr gut! In unserem Schulbuffet gibt es nicht nur köstliche Snacks und gesunde Jausen für die Pausen und die kleine Verpflegung zwischendurch, sondern auch eine Auswahl für einen reichhaltigen Mittagstisch. Das Mittagessen startet mit dem Suppenbuffet, der Hauptgang besteht aus zwei bis drei Menüs zur Wahl, wovon eines vegetarisch ist. Ein Highlight an unserer Schule ist das Salatbuffet mit verschiedenen Ölen und Essigen. Zusätzlich gibt es einen köstlichen Nachtisch. Neben der Barzahlung planen wir in Zukunft die Bezahlung mit der educard.

Ja, und zwar ein ganz klares Ja. Wir haben zwar drei große Turnsäle, einen Tanzraum und sogar ein Fitness-Studio, aber … wir haben auch einen Kunstrasenplatz für Fußball, Handball und viele andere Spiele, einen Sportplatz mit Kunststoff für Tennis, Badminton und Co. und zusätzlich noch einen Beachvolleyballplatz. Diese werden gern und oft genutzt.

Ja, diese Möglichkeiten gibt es an unserer Schule in drei Versionen – wir nennen das unser „Aufbewahrungs-System“. Beim Ankommen in der Schule ersuchen wir unsere SchülerInnen den Zutritt über die Schmutzschleuse und die Zentralgarderobe zu nehmen. Dort werden allen SchülerInnen Garderoben-Spinds zur Miete angeboten. In diesen werden Jacken, Überkleidung, bei Bedarf auch Straßenschuhe, Taschen, Helme und ähnliches deponiert. Der Zugang zu den Klassenräumen soll mit bequemer Indoor-Kleidung und sauberen Schuhen erfolgen. Wir haben aber keine Hausschuhpflicht, sondern setzen auf Rücksichtnahme, Vernunft und Hausverstand. In den Gängen vor den jeweiligen Klassenräumen befinden sich die Bücher-Boxen für unsere SchülerInnen. Dort können die Schulutensilien der Woche, die Schultaschen, aber auch Gegenstände des Schulalltags aufbewahrt werden. Die Bücher-Boxen sind, wie die Spinde, versperrbar. In den Klassenräumen sind dann noch bunte Ablage-Boxen vorhanden. Darin sollen die Lernutensilien des Tages aufbewahrt werden. Am Platz sind dann alle notwendigen Utensilien für die jeweilige Unterrichtsstunde.